Heko-Hallen-Cup 2019



Unsere 1. Mannschaft erzielte am Wochenende den 2. Platz bei der Stadtmeisterschaft in Frelenberg.

Hier der Bericht unseres Trainers Sascha Mensch:

Fast sensationell belegte die Seniorenmannschaft des SV 09 Scherpenseel bei der Übach­Palenberger Stadtmeisterschaft den 2. Platz ! 
Urlaubs,-und verletzungsbedingt trat der SV 09 mit nur vier Spielern der ersten Seniorenmannschaft ari und rechnete sich nicht viel aus. 
Ergänzt mit 5 „Alten Herren" und 3 Spielern aus der 2. Mannschaft wollte man sich einigermaßen gut aus der Affäre ziehen ... 
Gleich im ersten Spiel musste man gegen die fast in Bestbesetzung angetretene Mannschaft des hoch eingeschätzen B-Ligisten aus Freienberg antreten. 
Optisch zwar überlegen, aber ohne nenneswerte Chancen (einen gut getretenen Freistoß hielt der starke Torwart Rene Heinen) lief Freienberg die Zeit gegen stark kämpfende Scherpenseeler davon. 
Durch eine taktische Meisterleistung mit viel Geschick und Laufbereitschaft führte man bis in die Nachspielzeit sogar mit 1:0 (Sebastian Schütze) - ehe ein fragwürdiger Elfmeter noch das Unentschieden für Freienberg rettete.
Im anschließenden Elfmeterschießen um den Gruppensieg (Marienberg war nicht angetreten) hielt Torwart Rene Heinen direkt den ersten Elfmeter.
Alle Scherpenseeler Schützen verwandelten ihre Elfmeter sicher und man zog als Gruppenerster ins Halbfinale gegen den B-Ligisten VFR Übach-Palenberg ein.
Auch in diesem Spiel war man mindestens auf Augenhöhe. Bis kurz vor Schluß führte Scherpenseel mit sehr geschicktem und zwe'ikampfstarken Spiel 1:0.
Eine kleine Unachtsamkeit führte zum ersten Torschuß des VFR und gleich zum Ausgleich. Auch in diesem Elfmeterschiessen hielt Rene Heinen zwei Elfmeter und man stand völlig überraschend im Endspiel.
Wieder hieß der Gegner TUS Rot-Weiß Freienberg.
Von Beginn an merkte man der Frelenberger Mannschaft an,dass sie nicht nochmal gegen eine vom Alterschnitt über 35 Jahre alte Scherpenseeler Mannschaft verlieren wollte;
Der TUS gab richtig Gas und schnürte die Scherpenseeler Truppe in der eigenen Hälfte ein. Mit viel Kampf hielt n:,an lange die „Null" - und hätte mit einem Konter sogar das 1:0 erzielen müssen.
Erst ein Handtor brach das Bollwerk des SV 09 und kurz vor Schluß gelang den Frelenbergern noch das 2:0.
Letztendlich war Freienberg der verdiente Sieger im Endspiel gegen ein taktisch klug und aufopferungsvoll kämpfende Scherpenseeler Mannschaft.
Allein der große Jubel der Frelenberger nach dem Abpfiff hat gezeigt, dass die zusammengewürfelte Scherpenseeler Truppe den Gegnern bei diesem Turnier alles abverlangt hat !
Letzendlich hatte niemand mit diesem Abschneiden gerechnet. Alle zwölf Spieler haben eine grandiose Teamleistung mit hoher Laufbereitschaft an den Tag gelegt.
Zum Team gehörten : Rene Heinen, Daniele Ristucci, Carsten Kornetka, Sebastian Schütze, Norrnan Krause, Michael Grotthaus, Johannes Heuter, Tom Heilbach, Andreas Grotthaus, Marco Ermer, Henrik Volles und Trainer Sascha Mensch.

smiley ball web