Endergebnis 1:4

Der SV 09 schlägt sich selbst! Der SV09 war von anfang an, bei sommerlichen Temperaturen, Herr im Ring. Chancen durch Jansen, Bucholz und Überwolf würden in Hälfte 1 nicht genutzt. So kam es durch einen individuellen Fehler in der 29. Min, dass Rheinland in Führung ging. In der 34. Minute konnte Sascha Jansen das 1:1 makieren. Das war auch gleichzeitig dann der Pausenstand. In Hälfte 2 das gleiche Bild, doch wieder durch einen Fehler kam die Rheinland 11 in der 53. Minute zum Führungstreffer. Der SV machte weiter spielte sich Chancen heraus, die leider mehrfach durch Jansen vergeben wurden. So kam es wie es kommen musste. In der 79. und 83. Minute das 3:1 und 4:1 gegen den SV. Jetzt hat die Reserve noch 1 Spiel im Derby gegen Germania Teveren. Dort versucht man mit aller Gewalt  die Saison mit einem Sieg ausklingen zulassen.

Endergebnis: 0:2

Es war kein guter Tag für die Zweite Mannschaft des Schelebergs. Man war hinten sehr anfällig und ließ vorne mehrere gute Chancen liegen. Jäger fiel bereits nach 10 Minuten verletztungsbedingt aus. Zur Halbzeit stand es bereits 2:0. In Hälfte Zwei wurde der SV stärker, doch konnte die Chancen nicht nutzen und man muss sagen, dass der Sieg für die Rhenania am Ende nicht ganz unverdient war. Abhaken und weiter gehts nächste Woche gehts nach Rheinland, dort muss der SV wieder angreifen und Punkte packen.

Endergebnis: 2:2

Die Scheleberg Elf tat sich im kompletten Spiel schwer. Die Tore für den SV schossen Patrick Gerads und Derichs.
Der SV ließ in diesem Spiel einiges zu, doch Fliegen im Tor hielt den Punkt fest.

Die Scheleberg Elf fuhr den 4. Sieg in Folge ein.
Spielertrainer Patrick Gerads vertraute heute folgender Elf. Im Tor Fliegen. Die Viererkette bildete Jäger, P. Gerads, Rau und Überwolf. Davor mit der Doppel Sechs Terstegge (heute Kapitän) und Ehrmer. Die drei davor waren Seeber, Kaster und Derichs. Spitze spielte Jansen. Es dauerte rund 15 Minuten dann legten die Rot-Weißen los und hatten Chancen über Chancen durch Jansen und Derichs. Es dauerte aber bis zur 35. Minute ehe das Tor durch einen überragend geschossen Freistoss von Oli Jäger in den Winkel einschlug. 38. Min 2:0 durch Sascha Jansen der ins lange Eck schob (19. Saisontor) durch Vorarbeit von Kaster. 41. Minute sah Christian Seeber Gelb-Rot. Damit musste der SV den Rest mit 10 Mann spielen. Jansen vergab kurz vor der Halbzeit noch eine riesen Chance. 2 Meter vor dem Tor schoss er so zusagen das Eichhörnchen vom Baum. Zur Halbzeit wechselte Gerads 3x aus. Es kamen Baumgärtner, Küppers und Klinkenberg und raus gingen Rau, Kaster und Ehrmer. 55. Min der Anschluss für RaPo. Der SV kämpfte und spielte auf Konter. 70 Min das erlösende 3:1 durch Jens Baumgärtner (3. Saisontor) . 10 Min vor Ende dann widderum der Anschluss für RaPo 3:2. In der 88 Minute dann ein super ausgespielter Konter über Baumgärtner und Küppers die den in der Mitte lauernden Tobias "Ette" Klinkenberg sahen und dieser RaPo damit den Knockout gab. Es war in der 2 Hälfte eine kleine Zitterpartie, aber alles in allem ein verdienter Sieg. Wir hoffen das Seeber nicht solange gesperrt wird! Schon am kommenden Donnerstag wird in Gillrath (Nachholspiel), der 5. Sieg in Folge angepeilt.

Endergebnis: 6:0

Der SV mit dem 2. Sieg in Folge nach starker Vorstellung!
Der SV stand hinten mit Remaque, Jäger, Klinkenberg und Rau und davor mit Bamgärtner und Tersteege bombensicher. Diese liessen im gesamten Spiel gerade mal 1 Torschuss der Gäste zu. Vorne die vier um Seeber, Kaster, Küppers und Jansen spielten die Bauchemer regelrecht schwindelig. 2. Min Balleroberung im Mittelfeld durch Jansen, dieser schickte Küppers steil. Küppers spielte den Ball knallhart in den 16er wo der wieder mitgelaufene Jansen zum 1:0 verwandelte. 10. Min schönes Solo von Kaster mit dem Ergebnis 2:0. 20. Min Sascha Jansen mit dem 3:0 durch gute Vorarbeit von Seeber. In der 40. Min dann das 4:0 wiederrum Sascha Jansen mit seinem 3. Tor im Spiel (18. Saisontor), nach starker vorarbeit von Gino Kaster, der dankend einschob aus 2m. Zur Halbzeit wechselte Coach Gerads 1x aus und brachte Überwolf für Remaque. Auch in Halbzeit 2, das gleiche Bild. 53. Min Jansen schickt Seeber lang dieser kommt über die aussen und macht ein schönes Tor zum 5:0 aus sehr Spitzen Winkel (15. Saisontor für Seeber). 65. Min. Buchholz kam für Klinkenberg ins Spiel. 68. Min innerhalb von nur 1 Min ließ Jansen sich hinreißen und sah Gelb-Rot. Total unnötig und dumm vorallem bei diesem Spielstand. Den Schlusspunkt setzte Timo Küppers mit dem 6:0, durch eine gute Einzelaktion.
Coach Gerads kann mit der Leistung seiner 11 zufrieden sein und peilt jetzt im Spiel gegen Gillrath den 3. Sieg in Serie an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.